Grundsätze

Das KASAPA Projekt versteht sich als Modell für umwelt- und sozialverträglichen Tourismus. Seine Reiseangebote orientieren sich nicht an touristischen „Allerwelts“-Standards, sondern beziehen landestypische Ressourcen und Lebensweisen ein, ohne die Gäste zu überfordern. Das heißt:

  • Kein Hotel, das sich steril von seiner Umgebung abhebt, sondern KASAPA Centre, eine kleine dorfähnliche Ferienanlage, die traditionelle Bauweisen weiterentwickelt und mit moderner Umwelt-Technologie kombiniert hat (Photovoltaik, moderne wasserfreie Toiletten)
  • Keine fremdbestimmten Arbeitsplätze mit ausländischem Management, sondern ein afrikanischer Familienbetrieb, der den KASAPA Mitarbeitern Eigenverantwortung und persönliches Engagement ermöglicht. Dadurch begegnen sie den Gästen viel offener und kompetenter als in einem konventionellen Hotelbetrieb
  • kein überorganisiertes Reiseprogramm, das nur ein „Durchzappen“ von einer Sehenswürdigkeit zu anderen erlaubt, sondern flexible Angebote, die genug Raum für spontane Entdeckerfreude lassen

 

WordPress theme: Kippis 1.13.3