Sicherheitslage

Die Sicherheitslage in Ghana ist unproblematisch; das land ist ein angenehmes und sicheres Reiseziel. Die Einheimischen betrachten den Fremden noch weitgehend als Gast (und nicht als Touristen, den es auszunehmen gilt.) Es gibt auch keine terroristischen Aktivitäten im Land.

Speziell für den Norden Ghanas weisen Reise-Informationen des Auswärtigen Amtes  auf „gelegentliche Konflikte zwischen lokalen Bevölkerungsgruppen“ hin, die auch zu nächtlichen Ausgangssperren führen können. – Richtig ist, dass es in den letzten Jahren an bestimmten Orten zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Fraktionen gekommen ist, meist im Zusammenhang mit Wahlkämpfen.

Für Touristen wären solche Situationen nur dann gefährlich, wenn sie ahnungslos „hineinstolpern“ würden. Wir kennen die Lage vor Ort aber sehr genau und informieren uns selbstverständlich rechtzeitig und detailliert über mögliche Unruheherde – die wir dann auch meiden könnten, da sie ohnehin lokal begrenzt sind. Als einheimische Reiseleitung können wir etwaige Risiken natürlich viel besser einschätzen als ausländische Einzel-Reisende.

Dasselbe gilt auch für die Kriminalität in den großen Städten, die in manchen Reise-Informationen ebenfalls thematisiert wird. Wenn Sie eine zuverlässige einheimische Begleitung haben oder einige kompetente Verhaltenstipps beherzigen, können Sie sich ohne weiteres in das quirlige großstädtische Leben „wagen“ – und Sie werden angenehm überrascht sein, wie freundlich und hilfsbereit die meisten Ghanaer auf ausländische Gäste reagieren.

WordPress theme: Kippis 1.13.3